Unsere Schule

Die Realschule vermittelt eine fundierte Allgemeinbildung sowie eine berufsvorbereitende Ausbildung; sie liegt zwischen den Angeboten des Gymnasiums und der Mittelschule. Sie umfasst die Jahrgangsstufen 5 mit 10 und richtet sich in ihrem Bildungsangebot an Jugendliche, die an theoretischen Fragen interessiert sind und zugleich praktische Fähigkeiten und Neigungen besitzen. Die Realschule endet mit einer zentral gestellten Abschlussprüfung und verleiht den Realschulabschluss, einen mittleren Schulabschluss.

Die Jakob-Stoll-Schule wurde im Jahre 1954 als Staatliche Realschule für Knaben gegründet. Das änderte sich, als sie 1992 koedukativ wurde, und damit auch Mädchen hier unterrichtet werden konnten. Mit Beginn des Schuljahres 1999/2000 durfte sie als erste staatliche Realschule hier in Würzburg den sechsstufigen Zweig einführen.

In der sechsstufigen Realschule werden alle Schülerinnen und Schüler in den 5. und 6. Klassen nach dem gleichen Lehrplan und Fächerangebot unterrichtet. Ab der 7. Klasse können verschiedene Ausbildungsrichtungen gewählt werden. Diese sog. Wahlpflichtfächergruppen (I, II und III) setzen verschiedene Schwerpunkte im Unterrichtsangebot. So betont die Wahlpflichtfächergruppe I den mathematisch-naturwissenschaftlichen Teil, während die Wahlpflichtfächergruppe II den Schwerpunkt auf den wirtschaftlichen Bereich legt. Die Wahlpflichtfächergruppe III unterteilt sich nochmals in 3a mit der zweiten Fremdsprache Französisch und 3b mit Werken. Unsere Schule führt alle diese Wahlpflichtfächergruppen.

Zurzeit besuchen etwa 460 Schülerinnen und Schüler die Jakob-Stoll-Schule, die seit September 2000 nach ihrem Umzug ein neues Domizil in den Räumen der ehemaligen Fachoberschule gefunden hat.

Ausstattung

Die Schule ist mit modernen Lehr- und Unterrichtsmitteln ausgestattet, z. B.:

  • Musiksaal
  • Physik- und Chemiesaal
  • Biologiesaal
  • Kunstraum
  • Werkräume
  • Turnhalle
  • drei vernetzte multifunktionale IT-Räume
  • Grünes Klassenzimmer

Angebot

Die verschiedensten Angebote - wie z. B. Wahlunterricht - dienen der Förderung und kommen den individuellen Neigungen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler entgegen.

  • Bandklasse (5. und 6. Klasse)
  • Englisch (Konversation)
  • Musik (Chor, Schulband)
  • Sportliche Aktivitäten
  • Physik-Übungen
  • Kennenlerntage in der 5. Klasse
  • Skikurs in der 8. Jahrgangsstufe
  • AGs mit unterschiedlichen Themen
  • Betriebspraktikum (9. Klasse)
  • Bewerbungstraining und Berufswahlseminar mit
  • Vertretern aus der Wirtschaft
  • Schüleraustausch mit Aarhus in Dänemark.
  • Bei erzieherischen und/oder schulischen Problemen stehen die Schulpsychologin Frau Rau und die Beratungslehrerin Frau Schneider-Kerentcheva für Gespräche zur Verfügung.
  • Von Montag bis Donnerstag zwischen 13:00 und 16:00 Uhr bieten wir in eigenen Räumen die offene Ganztagsschule an einschließlich einem verpflichtenden (kostenpflichtigen) Mittagessen.

Zugangsvoraussetzungen

Der Eintritt in die Eingangsklasse der sechsstufigen Realschule kann nach der 4. Klasse Grundschule bzw. auch nach der 5. Klasse der Mittelschule erfolgen. Spätere Übertritte in höhere Klassen der Realschule aus der Mittelschule oder aus dem Gymnasium sind unter bestimmten schulrechtlichen Bedingungen möglich. Für die Aufnahme in die Jahrgangsstufe 5 gelten folgende Bestimmungen:

  • Die Schülerin /der Schüler darf am 31. Dezember das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
  • Aus der 4. Klasse Grundschule gilt:
    • Bei einem Notendurchschnitt von 2,66 und besser aus den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachkunde ist ein Übertritt uneingeschränkt möglich.
    • Ab einem Notendurchschnitt von 3,00 können Schülerinnen und Schüler nur nach bestandenem Probeunterricht aufgenommen werden. Wenn sie den Probeunterricht mit zweimal vier nicht bestehen, entscheidet der Elternwille.
  • Aus der 5. Klasse Mittelschule gilt:
    • Schülerinnen und Schüler mit einer Durchschnittsnote von 2,5 oder besser in Deutsch und Mathematik im Jahreszeugnis sind für die 5. Jahrgangsstufe der Reaschule geeignet. Ihnen wird eine Voranmeldung bei der allgemeinen Anmeldung dringend empfohlen.
    • Probeunterricht ist nicht möglich.
    • Schülerinnen und Schüler mit einer Durchschnittsnote von 2,0 oder besser in Deutsch, Mathematik und Englisch im Jahreszeugnis sind für die 6. Jahrgangsstufe der Realschule geeignet. Ihnen wird eine Voranmeldung bei der allgemeinen Anmeldung dringend empfohlen.
      In anders gearteten Fällen sollte vorher Kontakt mit der Schulleitung aufgenommen werden.

Was kommt nach dem Realschulabschluss?

  • Eintritt in das Berufsleben
  • Übertritt in die Fachoberschule
  • Übertritt in das Gymnasium

Verkehrsanbindung

Die Jakob-Stoll-Schule ist im Nahverkehrsnetz günstig zu erreichen: Straßenbahnlinie 2 + 4: Haltestelle „DJK-Sport-zentrum“

Elternbeirat

Der Elternbeirat wird im zweijährigen Turnus gewählt. Er möchte dazu beitragen,

  • das Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Lehrern zu vertiefen,
  • die Interessen der Eltern an der Erziehung und Bildung ihrer Kinder zu wahren,
  • Eltern und Schülern Gelegenheit zur Unterrichtung und Aussprache zu geben,
  • Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern zu beraten und weiterzugeben und das Gemeinschaftsgefühl im Umgang miteinander zum Aus druck zu bringen.

Ziel: Realschulabschluss - Mittlere Reife

Zum Vergrößern anklicken: