Einen Tag lang High School Luft schnuppern

Am Donnerstag, den 18.10.2018 ging es für 30 Schüler der zehnten Jahrgangsstufe zusammen mit Frau Bey-Outten und Herrn Schüßler an die Wiesbaden American High School.


Nach dem Durchlaufen des Sicherheitschecks wurden die Schüler direkt an das sehr imposante und hochmoderne Schulgebäude gebracht. Dort wurden sie von der amerikanischen Lehrerin, Frau Timbrell, der Direktorin der Schule Dr. Whittaker und von zahlreichen amerikanischen Schülern herzlichst begrüßt. Anschließend wurden die Würzburger dann mit ihren bereits durch Brief- und E-Mail-Kontakt bekannten amerikanischen Austauschpartnern zusammengebracht, um sich am liebevoll zubereiteten Buffet zu stärken und die Nervosität durch gemeinsame Gespräche abzubauen. Dann durften die deutsch-amerikanischen Paare gemeinsam den Unterricht besuchen, was eine einmalige Erfahrung für die Schüler war. So konnten verschiedenste Unterrichtsfächer aus einer völlig anderen Perspektive, in einer anderen Sprache und in modernster Umgebung kennengelernt werden.


Um 11 Uhr 30 hieß es dann „lunch time“ und die Schülerpaare verbrachten gemeinsam ihre Mittagspause, wobei die meisten in der schuleigenen typisch amerikanischen „school cafeteria“ ihre Speisen auf Englisch bestellten und in Dollar bezahlten.


Da wir in der besonderen „Homecoming week“ zu Besuch an der High School waren, der Woche also, in welcher das Ende der Football Saison zelebriert wird, gab es anschließend anstelle von normalem Unterricht eine „pep rallye“ in der Turnhalle. Bei diesem spannenden Ereignis treten die unterschiedlichen Klassenstufen in Spielen und Aktionen gegeneinander an, wobei zahlreiche musikalische (schuleigene Big Band) und sportliche (verschiedene Cheerleading Teams) Darbietungen nicht zu kurz kamen. Highlight dieses Events war sicherlich die Bekanntgabe des „Homecoming Kings“ und der „Queen“, welche im Vorfeld per Online-Voting von den Schülern gewählt wurden.


Am Ende dieser spektakulären Show gingen alle zusammen noch in das amerikanische Einkaufszentrum, um im „Food Court“, der Essensmeile also, den Tag ausklingen zu lassen und weitere Gespräche und Diskussionen in englischer Sprache zu führen.


Es war wundervoll, die Begeisterung in den Gesichtern unserer Schüler zu sehen und sie die gesamte Rückfahrt über schwärmen zu hören. What a brilliant experience!


Wir freuen uns bereits alle auf den Gegenbesuch der Amerikaner am Nikolaustag!


Melanie Bey-Outten

Zurück